Glücksspiel: Google öffnet Play Store in 15 Ländern

Boris Raczynski

Glücksspiel: Google öffnet Play Store in 15 Ländern

Glücksspiel: Google geht mit der Zeit und öffnet seinen Software Shop „Play Store“ für Casino- und Glücksspiel-Apps in 15 Ländern. Deutsche Spieler mit einem Smartphone oder Tablet mit dem Betriebssystem Google Android werden sich eventuell bereits häufig gewundert haben, dass es für Echtgeld Casinos keine entsprechenden Apps im Play Store gibt. Gewiss, mit Book of Ra Deluxe und anderen Spielen gibt es Glücksspiel-Simulationen, doch richtig Freunde kommt bei echten Zockern mit solchen Apps nicht auf.

Das könnte sich zeitnah ändern: Google hat laut einem Bericht von AndroidMag offiziell bekannt gegeben, den Play Store für Glücksspiel-Apps, also für Casino- und Wettanbieter-Apps, öffnen wird. öffnen wird. Bereits am dem 1. März 2021 können Spieler Apps dieser Art finden und laden. Die Anbieter sehen das mit Freude und bereiten schon entsprechende Apps für den Upload in den Software Shop vor.

Glücksspiel-Apps künftig im Play Store erlaubt

Betreiber von Online-Casinos und digitalen Sportwetten-Portalen dürfen somit die mobilen Versionen ihrer Dienste im Play Store ganz offiziell anbieten. Die Regelung gilt für folgende Länder: Deutschland, USA, Kanada, Neuseeland, Australien, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Belgien, Spanien, Japan, Rumänien, Mexiko und Kolumbien. Marktbeobachter und Analysten diskutieren ob der Gründe, die Google zu dem Schritt bewogen haben mögen.

Im Grunde genommen wird das US-Unternehmen wohl einfach dem Zeitgeist gefolgt sein. Digitale Glücksspiele werden in immer mehr Ländern legalisiert, was sowohl Anbieter als auch Spieler aus der rechtlichen Grauzone holt. Zudem gelten Glücksspiel-Apps inzwischen technisch als absolut ausgereift und stellen somit kein Sicherheitsrisiko dar.

Deutsche Echtgeld Casinos können Apps anbieten

Deutsche Echtgeld Casinos können somit nun ihre eigene Glücksspiel-App in Deutschland auf den Markt bringen. Auch in anderen Ländern wird das so sein, was Google bei der Änderung seiner Richtlinien berücksichtigt hat. Es gibt daher von Land zu Land unterschiedliche Richtlinien bezüglich der Glücksspiel-Apps, um so den jeweiligen Gesetzgebungen gerecht zu werden und Spieler zu schützen.

App-Anbieter müssen einen Bewerbungsprozess durchlaufen, bevor ihre App in den Play Store aufgenommen wird. Google hat Regeln festgelegt, zu denen auch gehört, dass die Apps nur für Erwachsene sein dürfen. Denn Glücksspiel ist weltweit für Minderjährige verboten und der US-Konzern will den Spieler- und Jugendschutz sicherstellen. Außerdem müssen die Glücksspiel-Anbieter auch alle eine gültige Glücksspiellizenz vorweisen, um die App auf den Markt bringen zu dürfen.

Weitere Meldungen zum Thema Glücksspiele lesen


Next Post

Auch Sachsen-Anhalt macht den Weg frei

Online-Casinos: Der neue Glücksspielstaatsvertrag kann im Sommer 2021 in Kraft treten. Der Landtag in Sachsen-Anhalt hat der Reform zugestimmt. Bislang verbotene digitale Glücksspiele im Internet wie virtuelle Automatenspiele, Online-Poker und Online-Casinospiele sollen mit der Glücksspielreform erstmals bundesweit erlaubt werden. Das Gesetz regelt zudem die Kontrolle dieser bislang außerhalb von Schleswig-Holstein […]
Online-Casinos: Auch Sachsen-Anhalt macht den Weg frei