Online-Glücksspiel: Bitcoin nur im Casino ohne Limit?

Boris Raczynski

Online-Glücksspiel: Bitcoin nur im Casino ohne Limit?

Online-Glücksspiel geht in Deutschland gerade durch die Decke. Die Gründe: Massive Werbung der Anbieter und die Corona-Pandemie. Was zuerst kaum zusammenpassen mag, sorgt bei den Anbietern von Glücksspielen im Internet für ordentlich Dampf auf den Servern. Dies git für alle Arten von digitalen Casinos und somit auch für die sogenannten ohne Konto Casinos und Anbieter ohne zurzeit gültige deutsche Lizenz.

Anbieter von Poker & Co. sowie von Sportwetten betreiben seit Jahren einen geradezu unerhörten Marketingaufwand. Das Engagement zahlt sich aus, die Anbieter können sich über einen regen Zulauf von Spielern freuen. Die Corona-Pandemie inklusive Lockdown und Social Distancing leistet ein Übriges. Kurzum, Betreiber von Online-Casinos geht es zurzeit richtig gut.

Online-Glücksspiel mit Höhenflug

Kryptowährungen wie Bitcoin und Litecoin zählen ebenfalls zu den Gewinnern der Coronakrise. Ob man nun auf den Spieltischen wettet oder an den Krypto-Börsen spekuliert, der Nervenkitzel sowie der Traum vom schnellen Geld dürfte relativ identisch sein. Eine interessante Entwicklung besteht darin, dass immer mehr Casinos Einzahlungen mittels Kryptowährungen akzeptieren.

Mit Stand April 2021 kann man in der Regel allerdings nur in einem Casino ohne Lizenz mit Krypto spielen. Warum ist das so? Digitale Währungen haben sich nicht nur in punkto Kurse rasend schnell entwickelt. Auch bei der Bedienbarkeit hat sich einiges getan. War Bitcoin bis vor kurzem vor allem den technisch affinen Menschen vorbehalten, ist es heute völlig unkompliziert eine Coin Wallet zu eröffnen und Bitcoins zu erwerben.

Bitcoin nur im Casino ohne Limit?

Online-Casinos haben seit Jahren eine ausgeprägte Affinität für neue Technologien, was besonders dann gilt, wenn sie diese für ihre Zwecke adaptieren können. Das Online-Casino zum Beispiel wurde bereits im Jahr 1994 an den Start gebracht. Damals steckte das Internet noch in den Kinderschuhen, das Glücksspiel wurde zum „first mover“. Vergleichbares konnte bei Durchbruch von Smartphones und Tablets beobachtet werden.

Zahlreiche der technisch optimal auf die kleinen Displays angepassten Internetseiten waren solche, die von Casinos oder Sportwetten-Anbietern betrieben wurden. Wo immer Geld zu verdienen ist, sind Online-Casinos zumeist diejenigen, die schnell mit guten technischen Lösungen aufwarten können. Auch das erste Krypto Online Casino hat mittlerweile bereits einige Jahre auf dem Buckel.

Online-Glücksspiel mit Digitalwährungen

Die Malta Gaming Authority (MGA) hat einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, dass Kryptowährungen in Casinos im Internet als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Die Regulierungsbehörde ist für Hunderte verschiedene Casinos zuständig und hat 2018 seinen Lizenznehmern offiziell den Gebrauch von Bitcoin und anderen ausgewählten Kryptowährungen gestattet. Nutzer können seitdem in zahlreichen Casinos mit MGA Lizenz mit Krypto einzahlen und spielen.

Die Zahlungsart punktet mit Vorteilen wie Anonymität und Sicherheit. Das hat allerdings auch Schattenseiten: Die maximale Anonymität wird ein Grund dafür werden, dass Spieler in deutschen Online-Casinos nicht mit Bitcoin & Co. zahlen werden können. Der neue deutsche Glücksspielstaatsvertrag sieht bekanntlich erstmals offizielle Lizenzen für digitale Casinos in Deutschland vor.

Glücksspielvertrag hat auch Nachteile

Was prinzipiell nach guten Nachrichten klingt, kann sich für viele passionierte Spieler als Nachteil erweisen. Der Glücksspielvertrag sieht unter anderem ein stark reduziertes Angebot an Spielautomaten und Slots vor. Mehr noch, Tischspiele, Jackpot Spiele oder Live Casino Spiele soll es künftig nicht mehr geben. Ein Grund besteht in der Obergrenze von maximal 1.000 Euro pro Monat, welche die neuen Regelungen als Betrag vorsieht, den Spieler einsetzen dürfen.

Zudem wird die Spannbreite von Zahlungsmethoden eingeschränkt sein, und Kryptowährungen gehören sicherlich nicht dazu. Ein zentrale Meldestelle soll künftig Ein- und Auszahlungen überwachen und daher sicherstellen, dass Spieler sich nichts ins Unglück stürzen. Bitcoin & Co. lassen sich allerdings nur schwer überwachen, womit ihre Karriere in legalen Casinos ab Mitte 2021 beendet sein dürfte.

Überwachung oder illegales Casino?

Spieler in Deutschland stehen somit ab dem 1. Juli 2021 vor der Wahl, staatliche Überwachung und Bevormundung zu akzeptieren oder auf ein Casino ohne gültige Lizenz auszuweichen. Wie die Sache ausgehen wird, bleibt abzuwarten. Die Friss oder Stirb-Methode wird jedoch sicherlich von vielen nicht akzeptiert werden. Ein Betreiber eines Casinos ohne Limit kann wesentlich freier entscheiden, welche Zahlungsoptionen er anbieten will.

Immer öfter werden daher auch Kryptowährungen akzeptiert, um es den Spielern noch einfacher und bequemer zu machen, Guthaben einzuzahlen. Je nach Anbieter wird die Einzahlung entweder in Euro oder Dollar umgewandelt oder man kann direkt im Casino mit Bitcoin spielen. Wirkliche Anonymität gibt es bei Casinos dieser Art allerdings auch nicht, da die Betreiber die Identität der Spieler aufgrund der strengen Geldwäschebestimmungen ermitteln müssen.

Kryptowährungen bieten Sicherheit

Kryptowährungen bieten dessen ungeachtet ein hohes Maß an Sicherheit. Auszahlungen sind zum Beispiel nur zurück auf die eigene Coin Wallet möglich. Bitcoin und Co. haben aber auch abseits der Anonymität einige Vorteile im Bezug auf Online-Glücksspiel. Man kann mit ihnen schnell und relativ günstig sowohl kleinste als auch besonders große Beträge einzahlen.

Zudem ermöglichen sie auch die direkte Auszahlung von Gewinnen auf die eigene Coin Wallet. Es stellt sich generell die Frage, welches Maß an Anonymität bei einem Online-Glücksspiel überhaupt sinnvoll ist. Das Thema ist durchaus ein zweiseitiges Schwert, da Nutzer, die in einem exklusiven Krypto-Casino mit völliger Anonymität im Streitfall kaum eine realistische Chance haben, an ihr Geld zu gelangen.

Regelwerk wirkt teilweise unausgegoren

Anonymität und Sicherheit sollten daher stets gegeneinander aufgewogen werden. Engagierte Spieler sollten ein gesundes Mittelmaß finden. Wer komplett auf Nummer Sicher setzen will, spielt bei einem deutschen Online-Casino mit gütiger Lizenz, muss dann aber eine staatliche Regulierung und Überwachung in Kauf nehmen. Das ist nicht jedermanns Sache. Ein Casino ohne deutsche Lizenz stellt daher einen vernünftigen Mittelweg dar.

Es bietet die Möglichkeit, im Casino ohne Limit so zu spielen, wie man möchte. Gleichzeitig gibt es zahlreiche seriöse Online-Anbieter, die von bekannten Regulierungsbehörden überwacht werden und so ein vernünftiges Niveau an Sicherheit bieten. Der neue deutsche Glücksspielvertrag soll am 1. Juli 2021 in Kraft treten – und sicherlich noch für zahlreiche Diskussionen sorgen. Der Weisheit letzter Schluss ist das Regelwerk noch lange nicht.

Weitere Meldungen zum Thema Glücksspiele lesen


Next Post

Online-Glücksspiel: In NRW herrscht wenig Einigkeit

Online-Glücksspiel: Der Glücksspielvertrag soll ab dem 1. Juli 2021 bundesweit gelten. Im NRW-Landtag sorgt das Thema für reichlich Zündstoff. Die SPD-Fraktion beklagt Erfolge von Lobbyisten. Die Landesregierung würde Anbietern von Glücksspielen im Internet zu weit entgegen kommen. Laut einem Bericht der Westdeutsche hat die SPD förmlich Alarm geschlagen: Die NRW-Landesregierung […]
Online-Glücksspiel: Im NRW-Landtag herrscht wenig Einigkeit