Online-Glücksspiel: Niedersachsen billigt Vertrag

Boris Raczynski

Online-Glücksspiel: Niedersachsen billigt neuen Glücksspielvertrag

Online-Glücksspiel: Der neue, bundesweit einheitliche Glücksspielstaatsvertrag hat eine weitere Hürde genommen. Das Regelwerk soll am 1. Juli 2021 in Kraft treten. Der niedersächsische Landtag hat dem Glücksspielvertrag nun laut einem Bericht von Zeit grünes Licht erteilt.

Niedersachsen billigt neuen Glücksspielvertrag

Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU stimmten am Dienstag für den Vertrag, Grüne und FDP enthielten sich. Der Vertrag tritt zum 1. Juli 2021 in Kraft. Mit dem Staatsvertrag wird das Glücksspielwesen in Deutschland grundsätzlich neu reguliert. Unter anderem werden Online-Poker und Online-Casinos künftig in Deutschland erlaubt.

Online-Glücksspiel bald in Deutschland erlaubt

Trotz einiger Erfolge sei es bislang nicht gelungen, das unüberschaubare Glücksspielangebot im Internet entscheidend einzudämmen, hieß es zur Begründung. Deshalb ist Online-Glücksspiel künftig nach strikten Regeln und einem Erlaubnisverfahren für die Anbieter möglich. Vorgesehen ist auch eine neue zentrale Glücksspielbehörde, die ihren Sitz in Sachsen-Anhalt erhält.

Weitere Meldungen zum Thema Glücksspiele lesen


Next Post

Online-Sportwetten: Behörde Darmstadt vergibt Lizenzen

Online-Sportwetten: Die Regulierungsbehörde in Darmstadt hat weitere Sportwetten-Lizenzen vergeben. Konzessionen erhielt Wegame Ltd. für seine Marken Betsson, Betsafe, Casinowinner, Guts, Nordicbet, Rizk Sport und Schnellwetten in Deutschland. Lizenzen wurden außerdem an drei Subunternehmen von Tipico vergeben, die nun digitale Sportwetten im Internet mit den Marken Wettenmarkt, Original-Wetten und Wettbruder anbieten […]
Online-Sportwetten: Regulierungsbehörde Darmstadt vergibt neue Lizenzen