Bitcoin: Kehrt Satoshi Nakamoto endlich zurück?

Bitcoin: Kehrt Satoshi Nakamoto endlich zurück?

Kryptowährungen: Vor kurzem wurde ein Krypto-Wallet mit sage und schreibe 321 Bitcoin reaktiviert. Es soll insgesamt acht Jahre geruht haben. Also genau ab dem Zeitpunkt, ab dem sich der Bitcoin-Gründer aus der Szene zurückgezogen hat.

Für die Bitcoin-Community ist das eine zwielichtige Nachricht, da sich dies nicht nur auf den Bitcoin-Kurs, sondern auch auf die Spekulationen um Satoshi Nakamoto auswirkt.

Spekulationen über die Reaktivierung der Bitcoin-Wallet

Die Krypto-Community auf Twitter ist sich über die Reaktivierung des Wallets uneinig. Es ist nicht klar, wer der Inhaber ist. Klar dagegen ist jedoch, dass der Wallet-Inhaber damit über Nacht zum Millionär geworden ist. Zum damaligen Zeitpunkt dürfte der Investor rund 6.600 US-Dollar für seine Krypto-Investition hingelegt haben. Heute entspricht dies einem Bitcoin-Wert von 16 Millionen Dollar. Steckt da mehr dahinter als ein entspannter Ruhestand auf den Malediven?

Einige Twitter-User werten dieses Ereignis als Indiz für die Rückkehr von Satoshi Nakamoto. Dies liegt vor allem daran, dass diese und weitere alte Wallet-Adressen aus der Zeit seines Verschwindens stammen. Andere User der Bitcoin-Community hegen dagegen simplere Erklärungsgründe. Demnach hat eine Person oder auch eine Personengruppe lediglich das Passwort für die Wallet wiederentdeckt.

Wie wirkt sich die Wallet-Reaktivierung auf den Bitcoin-Kurs aus?

Simpel ausgedrückt funktionieren Krypto-Börsen nach dem Angebots- und Nachfrageprinzip. Je mehr Bitcoins gekauft werden bei gleichbleibendem Coin-Bestand, desto höher steigt der Kurs. Umgekehrt bedeutet das aber auch, wenn der Markt mit neuen Bitcoins geflutet wird und die Nachfrage dahinter bleibt, sinkt der Kurs.

Bei der Reaktivierung eines Wallets mit 321 Bitcoin wird der Inhaber im Allgemeinen auch als „Wale“ oder „Whales“ bezeichnet. Der Investor gehört damit zu den einflussreichsten Akteuren am Markt. Stellt dieser nun seine Investition zum Verkauf bereit, droht eine erhebliche Kurskorrektur.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Bitcoin-Fans zurzeit besonders aufgebracht sind. Es haben sich Markt mehrere unbekannte Teilnehmer in Position gebracht, um den Bitcoin-Enthusiasten am Ende des Jahres ein Strich durch ihre Rechnung zu machen. Wird der positive Kurssprung am Jahresende ausbleiben? ✠

Online-Casino-Zeitung auf Facebook folgen

Weitere Meldungen zum Thema Kryptowährungen lesen